Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Bernd Riexinger, Parteivorsitzender

Die Linke wittert Morgenluft

Jetzt schlage die Stunde der Linken. Sagt ihr Chef Bernd Riexinger im Kontext-Interview. Der Syriza-Erfolg in Griechenland sei ein "Vorbote für einen Politikwechsel" in Europa. Allerdings müsse seine Partei dazu "frecher, schwungvoller und selbstbewusster" auftreten. Die Politrocker aus Athen ermuntern ihn dazu.

Herr Riexinger, Sie waren im Oktober 2012 in Griechenland und haben sich in eine Anti-Merkel-Demo eingereiht. Zusammen mit Alexis Tsipras, den der "Spiegel" einen "Geisterfahrer" nennt. Das könnte man weitsichtig nennen.

Ja, und Tsipras ist heute Ministerpräsident, und ich war ein vaterlandsloser Geselle. Zum Beispiel für Wolfang Molitor von den "Stuttgarter Nachrichten". Und während ich mir die schlimmen Zustände in den griechischen Krankenhäusern angeschaut habe, war Frau Merkel bei der Industrie- und Handelskammer in Athen.

weiterlesen:

www.kontextwochenzeitung.de/politik/202/die-linke-wittert-morgenluft-2724.html